privacy?!

just found this: epic.org! sehr, sehr interessant sind die reports, wenn auch zum Teil schon schwere Kost. Leichter zu lesen sind da schon die epic alerts (which I found through „thunk different„), wenn auch etwas sehr kurz für den laien. Besonders angetan haben es mir aber die „Privacy tools“…kleiner Anarchist der ich bin (?!)…

also worum gehts überhaupt? epic, oder Electronic Privacy Information Center (amerikaner also) ist ein Research-Zentrum in Washington D.C. und beschäftigt sich mit „public attention on emerging civil liberties issues and to protect privacy, the First Amendment, and constitutional values“ Sehr, sehr, sehr interessant, was man da alles zu lesen bekommt…

jetzt sind das natürlich Amerikaner, wie der er anstelle des re wohl bewießen hat aber gerade heute und gerade bei diesem thema, werden grenzen auch im sinne der globalisierung umgeworfen. Das Internet ist Napoleon’s Weltstaat, oder zumindest eine Gebiet mit weltstaatlichen Tendenzen. Eines der Dinge, die das Internet so gefährlich machen, ist die nationale Engstirnigkeit, die nach wie vor in den Köpfen von Politikern und allen anderen auch herumspukt aber auch kindische Anarchistenspiele, die eigentlich intelligente Menschen dazu bringt sich dem wardriving oder ähnlichen aktivitäten zu verschreiben. vice versa aber auch die, von Regierungen, Konzernen und was-weiß-ich-wem-noch geltend gemachten Autoritätsansprüchen, die gerade im Internet zu Konflikten der besonderen Art führen: siehe google und double-click.

eines der größten probleme, die ich sehe ist aber das der Information. Noch nie zuvor war einem einzelnen ein derartig großer pool an information zugänglich. gleichzeitig, v.a. jetzt mit dem aufkommen von web2.0-technologies gab es noch nie dermaßen viel informations-contributers, die hochqualitative Information aber auch trash und bewusste falschmeldung zu dem pool beisteuern. das wi(e)derum bedeutet, dass der einzelne keineswegs freien informationszugang hat. zusätzlich kommt es durch das internet und die damit verbundene vernetzung internationaler prozesse jeglicher art dazu, dass die „halbwertszeit“ der information immer kürzer wird – die wichtigkeit der up-to-date-information somit immer mehr zunimmt. nun tritt durch den freien informationszugang sowohl im angebot als auch im anbieten genau das gegenteil dessen ein: desinformation.

google, live, aol &inc präsentieren sich dementsprechend als Such-Maschienen, keineswegs als Find-Maschienen. da scirus and the likes natürlich auch dieser kritik anheim fallen können (wenn auch abgeschwächt, wie ich meine) bleibt nur noch die dmoz-methode auszufeilen: ein netzwerk aus human-edited information ressources on specific themes zu schaffen, muss das ziel unserer Internet-Generation sein.

Man braucht heute wieder Informations-Führer, wie es Lehrer und Professoren für Kinder und Real-Life-Studenten darstellen, nun auch auf Third-Life (durch fortsetzung akronymisiertes synonym von second-life) basis.

Was das alles mit epic zu tun hat? eher wenig – bis auf die tatsache, das epic ein solches netzwerk in kinderschuhen darstellt. und zusätzlich noch eines zum thema der onlin-privacy, ein gebiet, bei dem es viel aufklärungsbedarf gibt…


Bookmark and Share

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: