Archiv für Februar 2008

Back on air again! and in…

Passend zum Aufbruch der Wolken über Wien und den zu erwartenden lauen Burggarten-Abenden an der Frischluft, traut sich auch vordichtung wieder heraus. Vor ein paar Minuten habe ich die Privacy Options von vordichtung.wordpress.com geändert, und die neue vordichtung-Site der Öffentlichkeit zugänglich gemacht! Have fun, people out there, vordichtung and myself!

Martin Prechelmacher

Advertisements

vordichtung siedelt um

Alle, die meinen blog mitverfolgen (vorblog – für die, die es nicht tun) werden wohl bemerkt haben, dass ich selbst auch schreibe. Meine Online-Plattform vordichtung, bisher in schönmn webdesign eingerichtet ist jetzt gerade offline. Und würde es auch bleiben, denn mein Anbieter ist in Konkurs gegangen. Dementsprechend: Kein vordichtung mehr…schade. Ich, großzügig, wie ich bin (…?) habe mich aber entschlossen, den bösen Mächten des kommerziellen Internets nicht einfach so nachzugeben, und ein neues vordichtung einzurichten. Und wo ginge das sicherer und komfortabler als hier? Eben! Das heißt aber nicht, dass sich auf vorblog alles gravierend ändern wird..nein, bewahre! Seit einiger Zeit bin ich „Inhaber“ von vordichtung.wordpress.com. Jetzt wird es Zeit, dieser (Sub)Domain endlich Leben einzuhauchen. Wenn ihr früher auf Gutenberg und vordichtung geschaut habt, um gute Gedichte zu lesen, so jetzt einfach auf Gutenberg und vordichtung.

Einzig und allein: Noch ist vordichtung.wordpress.com privat. Das wird sich ändern, sobald ich mit dem Aufbau halbwegs fertig bin (und das sollte morgen oder übermorgen der Fall sein)

lg

vordichtung

Self-Replicating Self-Creating Virus

Da ich in letzter Zeit ja auch hier etwas auf die Software-Schiene geraten bin, noch ein Post zum Thema Würmer/Viren:

Ich glaube, in Theorie einen Weg gefunden zu haben, moderne Virenscanner zu umgehen. Die Umsetzung ist eine andere Sache und mir eindeutig über. Die Idee ist, grob erklärt, einen Virus zu schreiben, der über mehrere Datein verteilt ist – die Initiatoren. Diese haben die Fähgkeit, wie man es aus der Natur bereits kennt, einander zu ergänzen in dem Sinne, als dass, solange ein gewisser Prozentsatz der Initatoren bestehen bleibt, diese alle anderen Initatoren wiederherstellen/neu schreiben können. Das ist insofern wichtig, als dass es somit wahrscheinlicher wird, alle Daten auf einen Computer zu bekommen. Die Initatoren, wie der Name bereits vermuten lässt, sind aber nichts anderes, als ein „transportmittel“ des Virus: Sie haben nicht nur die Möglichkeit, einander neu zu schreiben, sondern ihr dezitiertes Ziel ist es, den Virus zu schreiben und ihn an der richtigen Stelle zu platzieren. Dieser schickt dann die Initatoren weiter.

Hierbei sollten die Initatoren nicht als Virus erkannt werden – sind sie es doch nicht – und „ungehindert“ in den Computer eindringen können. Wie gesagt, die Umsetzung ist mir weit über.

welch spannende zeit!

In Österreich regen wir uns auf über die FPÖ oder das BZÖ, jedoch können wr uns nur bei ihnen bedanken! Sie, im gegensatz zu mach anderen Parteien in Österrich und manche ihrer Kollegen n anderen Ländern, richten kaum schaden an. Natürlich, wir Österreicher sind nörgler und natürlich verletzen Strache und Co. unseren Stolz als Demokratie-Anhänger. Eigentlich aber können wir stolz auf usere Mit-Österreicher sein. Sie mögen nörgeln, sie mögen kaum etwas von den Verhltnissen wissen wollen, in denen wir uns heutzutage befinden, vielleicht sind sie sogar reichlich naiv, aber immerhin, sie lassen nicht zu, dass extremistische Nationalisten unser Land zugrunde richten! Weiterlesen

P2P Updating System

Als Antwort zu meinem letzten Post habe ich – nur rudimentär – ein alternatives Updating System entwickelt…

Seit einiger Zeit spricht und schreibt und weiß alle Welt von und über Peer-to-Peer File Distribution – insbesondere das .torrent System. Den Vorschlag den ich hier einbrinen will basiert hierauf: Weiterlesen

M$Blupdate – begeht Microsoft Selbstmord?

W32.Blaster, MSBlast, W32Lovesan – drei Namen für einen der berühmtesten Würmer der Welt. Wurm heißt in diesem Fall „self-reproducing software“. Gerade dieser Wurm hat in der IT-Welt für aufsehen gesorgt: und zwar durch Nachi, ein „gegenwurm“ zu MSBlast, der über eine Sicherheitslücke in das Windows Betriebssystem gelangte, MSBlast entfernte und die Sicherhetslücke schloss, dann versuchte er weiter auf andere Rechener zu gelangen.

Diese Strategie will Micro$oft nun adaptieren und ihre Sicherheitsupdates per Wurm verbreiten. Weiterlesen

Weltenform und Formenkunst

Ich habe dieses Gedicht auf der Seite des Garamond Verlags gefunden. Die Autorin ist Adelheid-Aurelia Böhme. Allein der Name zwingt zu qualitativer Lyrik! Jedenfalls ist das Gedicht traumhaft schön in jeder erdenklichen weise: Weiterlesen