Sich einen online Scrivener Ersatz basteln (Zoho Notebook)

Für alle, die schon länger auf vorblog mit dabei sind, ist Scrivener kein neuer Begriff; für die meisten anderen vermutlich auch nicht. Falls doch: Eine ganz kurze Einleitung mit dem Thema „Was ist Scrivener“:

Scrivener von Literature & Latte ist ein „nicht-lineares“ Schriftsteller-Programm für den Mac. Es erlaubt das einbinden verschiedener Datein (PDF’s, Bilder, docs, Musik,…) in ein Programmfenster, verwalten von Bibliographien, hat einen Full-Screen Modus, und integriert Version Control sowie die Möglichkeit ein viele gängige Formate (u.a. auch LaTeX) zu exportieren. Genialse Software also.

Wie an anderer Stelle bereits erwähnt, ist das Problem mit Scrivener, dass es a) nur auf Mac läuft und b) Closed Source ist. Eine Portierung auf Windows oder gar Linux ist nicht geplant, was vermut(l)ich daran liegt, dass der Programmierer das Programm größtenteils aus Programmen (bzw. deren APIs) und Funktionen des Mac-Betriebssystems zusammensetzt (und weniger daran, dass es in Cocoa programmiert ist).

Zoho wird vielen allerdings kein geläufiger Begriff sein – Zoho ist eine Online-Office-Suite im Google Docs Stil, nur wesentlich besser und wesentlich umfangreicher. Dabei ist u.a. auch ein Tool, die sich Zoho Notebook nennt und als online M$ Office OneNote (notetaking) Ersatz verstanden werden kann. Für alle, die nicht das Glück haben, einen Mac zu besitzen, oder die geeignete „kriminelle Energie“, sich ein MacOSx86 auf einem normalen PC zu installieren haben, habe ich hier eine Idee vorzubringen, wie man sich mit Zoho Notebook, Zoho Writer, einer beliebigen Kombination aus anderen Zoho (oder auch anderen Web2.0-)Diensten und eventuell Firefox Prism einen Online-Scrivener-Ersatz basteln kann.

Das gesamte Konzept basiert darauf, dass es möglich ist, in Zoho Notebook alle möglichen Websiten und insbesondere Zoho-Dokumente zu embedden (live einfügen). Zoho Notebook ist also unser „Rahmenprogramm“, dem wir beliebige Funktionalität und Struktur verleihen. Ich werde hier nur ein ganz einfaches Beispiel konstruieren, das eine Idee davon verleihen soll, was möglich ist.

Ich will eine Startseite mit Fortschrittsinformationen und einer strukturell-dramaturgischen Übersicht über das Buch, eine Brainstorming-Seite, für jedes Kapitel eine eigene Seite mit inspirativem Kapitel-Photo und einem last.fm-Mediaplayer und ein Scrapbook, in dem ich schnell Einfälle niederschreiben kann um sie erste später zu verarbeiten.

Dazu erstellen ich zuerst ein Notebook mit dem Namen „Mein Buch“ und dann 5 Seiten (auf Deutsch mit „Hinzufügen:Leeres“ links oben).

Startseite:
Links eine simple Text ToDo-Liste und rechts in einem weiteren Textfeld oder graphisch dargestellt (wie es einem lieber ist) die struktrelle Übersicht. Dazwischen zeichne ich zwecks Übersichtlichkeit einen dicken schwarzen Strich. Die ToDo-Liste kann ich auch über einen anderen Dienst und die Übersicht mit Zoho Writer/Sheet/Presentation, bubbl.us,…erstellen aber ich mache es so einfach wie möglich.

Brainstorming-Seite:
Über „Hinzufügen:URL“ oder „Hinzufügen:Website“ ebedde ich bubble.us und/oder mindmeister und/oder Mindomo. Alle drei sind online Brainstormin/Mindmapping Tools, die z.T. gratis zu verwenden sind. alles, was man benötigt, ist ein Account bei der jeweiligen Plattform. Ich verwende bubble.us. Einerseits aus Tradition, andererseits wegen der Möglichlkeit Mindmaps als Bild zu exportieren und diese dann paralell im Notebook einzufügen, wenn ich will.

Außerdem kann über die Zoho Notebook eigenen Tools Brainstormen oder strukturieren: Wichtig dafür ist neben der Zeichenfunktion (Frei-Hand, Lineal und vordefinierte Formen) auch das Simple-Text-Feld bei dem man keine Formatierungsoptionen hat, von denen man abgelenkt werden könnte.

Scrapbook-Seite:
Die einzige Anforderung an diese Seite ist ihre bloße Existenz. Struktur ist wegen der temporären Natur nicht notwendig, das einfügen externer Tools ebensowenig.

Im Scrapbook kann man neben Text (Ideen oder Zitate) auch Bilder, Links oder ganze Webseiten einfügen – wie es einem beliebt.

Kapitel-Seite(n):
Ich beginne damit, ein neues Zoho Writer Document einzufügen. Dies geht ohne weitere Umstände über „Hinzufügen: Writer“. Dann muss ich noch den Namen des Dokuments eingeben, etwa „Mein Buch: Erstes Kapitel“, und mein Editor ist fertig. Fehlen nur noch Bild und Media-Player.
Das Bild füge ich einfach ein über „Hinzufügen: Bild“ -> Hochladen.
Für den Media-Player gehe ich zuerste auf last.fm/widgets und erstelle mir dort ein persönliches Radio-Widget (aus meiner Musiksammlung – wozu man einen account bei last.fm benötigt). Nebenbei bemerkt empfehle ich die Farbe des Players mit der Farbe des Notebooks abzustimmen und beides generell eher in blau zu halten.
Den Code füge ich im Notebook dann über „Hinzufügen: HTML“ ein, schiebe den Player an die gewünschte Stelle und voilá!

Es empfiehlt sich des weitern, alle Felder, ob nun eingefügte Websiten, den Player oder das Editor-Feld über die Pinnadel rechts oben im jeweiligen Feld zu fixieren.

Um PDF’s einzufügen kann man sich z.B. Scribd bedienen. Grundsätzlich kann jeder Web2.0 Dienst in Zoho Notebook benutzt werden (ja, sogar Twitter, auch das kann zum schreiben ganz nützlich sein. in der Art: Nachricht an mich selbst).

Besonders interesannt wird dieser Scrivener-Ersatz, wenn es darum geht, zu mehrt n einem Buch zu schreiben, da nicht nur jedes Team-Mitglied, nach enstprechender Rechte-Vergabe die Dokumente bearbeiten kann (wenn erwünscht auch in der gerade erstellen Scrivener-Umgebung), sonderd dies auch noch gleichzeitig geht, man dabei chatten kann oder über skype telephonieren.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: