Catalyst

Speakers view at The First Conference on Artif...
Image by brewbooks via Flickr

Was Catalyst sein soll, habe ich hier und hier bereits erläutert. Aber eine schöne Idee ist wertlos, wenn sie nicht umsetzbar ist. Thus a few comments on the technical implementation of such a system:

Synchron und Asynchron

Der klassische und weit rezipierte wissenschaftliche Diskurs findet traditionell in asynchronen Medien statt. D.h. in Büchern und Journalen. Daneben gibt es Symposien und ihre berühmten Kaffeepausen. Catalyst sollte versuchen, beides zu bieten. Dabei müssen die Tools nicht nur leicht zu bedienen sein, sondern a) integriert, d.h. in einer Plattform und b) durchsuchbar sein.

Cyn.book

Eine Software Plattform, die das meiste bereits bietet, ist cyn.in von cynapse. Im Rahmen der #unseruni AG IT habe ich damit etwas herumgespielt. cyn.in ist tatsächlich ein sehr mächtiges Werkzeug. Aber es zielt ab auf Unternehmen mit einer festen Informations- und Workflow-Struktur. Darum bildet es herkömmliche Strukturen mit neuen Medien nach. Für ein diskursives Projekt ist das ungeeignet. Trotzdem erscheint mir cyn.in als wichtigter Bezugspunkt, gerade was den Reichtum an Tools anbelangt.
Dem ad hoc, Diskussions- und Open Space Charakter von Catalyst viel näher sind SNS wie Facebook oder Elgg. Allerdings fehlen diesen wiederum die Tools eines wissenschaftlichen Diskurses. Irgendwo zwischen diesen beiden Polen liegt Catalyst.

BuddyPress

Dazwischen liegt auch BuddyPress, eine soziale Weiterentwicklung der Blogging-Software WordPress, mit der auch dieses Blog läuft. Der große Vorteil von BuddyPress ist die Möglichkeit der Mitlgieder, sich selbst zu Gruppen zusammenzuschließen kombiniert mit dem Focus einer Blogging-Plattform. D.h. dass nicht nur jeder Nutzer ein eigenes Blog hat, sondern auch jede Gruppe. Darüber hinaus stehen mit Foren, Private Messages und Wires (vergleichbar mit Facebook Walls) weitere asynchrone Medien zur Verfügung. Und auch die Wichtigkeit von Nutzerprofilen darf nicht unterschätzt werden, denn hier stellen Studierende (und TutorInnen und ProfessorInnen) ihre Interessens- und Fachgebiete dar, sowie ihre »recent activity« auf BuddyPress.

Catalyst

Um aus BuddyPress Catalyst zu machen sind jedoch noch einige Features nötig. Zu denken wären etwa an GruppenWikis (vgl. etwa hier oder hier) oder die Einbindung von (Google) Wave. Die Verwendung intelligenter Tutoring Systeme könnte etwa notwendig werden, wenn die Zahl der teilnehmenden StudentInnen wächst. Auch sollte Zemanta Enterprise oder ähnliche Semantische Web Technologien in Betracht gezogen werden, um das finden von relevanter Information in Catalyst zu vereinfachen.
Schlussendlich fehlen noch die synchronen Medien. Hier ist zu unterscheiden zwischen Many-to-Many und One-to-One Medien. Letztere sind sehr einfach über das Chat Protokoll Jabber oder das VoIP Protokoll SIP zu implementieren. Auch Skype könnte man ohne Schwierigkeiten einbinden (SkypeMe!-Button)
Für Ersteres stehen mit dimdim und openmeetings freie Webmeeting-Server zur verfügung. Über die Verwendung von Adobe Connect lässt sich nachdenken, aber ich glaube, dass es unverhältnismäßig teuer ist. Darüber hinaus finde ich tweetboard’s Idee sehr interessant, Twitter mit anderen Websiten zu verbinden und so kontextuelle Diskussionen zu ermöglichen (vgl. tweetboard’s Website). Natürlich sollte man für Catalsyst von Twitter Abstand nehmen, und stattdessen einen eigenen Microblogging-Dienst per StatusNet oder Present.ly verwenden.

Integriert?

Der letzte Absatz hört sich zugegebnermaßen recht kompliziert an. Das sind aber nur die (semi-)technischen Details. Der große Fortschritt des web2.0 und web3.0 ist aber, die technische Natur der Anwendungen vor dem Nutzer zu verbergen. Das Ganze hat auch einen Namen: Usability. Und die muss gerade hier zentral sein! Darum auch die Wichtigkeit, die oben genannten Tools in einer Plattform, eben Catalsyst zu vereinen und optisch klar zu strukturieren.Reblog this post [with Zemanta]

  1. 30. Januar 2010

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: