Archive for the ‘ ArticleFriday ’ Category

#ArticleFriday 02/04

In case you were wondering what happened to #ArticleFriday: It has become to time consuming too create a list of read articles every single week. But since I like the concept behind #ArticleFriday I decided to reduce the frequency of my posts to once a month. I figured the first friday of a month would be perfect to showcase some of the most inspiring, shocking and/or well written articles I read the month before. For the complete package you still have to follow me on Google Reader! So here we go:

5 reasons why your company should be distributed

Most of my friends know that I am absolutely crazy about new concepts of people working together. From work@jelly, to co-working and 37signals ignorance towards timekeeping – I simply love it! Most of my friends also know that I am crazy about Open Source and Open Source Community. And finally: Most of my friends know that I am crazy about WordPress. In this post Toni Schneider, CEO of the company behind WordPress, explaines the benefits of having employees all over the world – especially for ’small‘ businesses. (Trivia: His WordPress Theme is P2!)

Über die BundespräsidentInnenwahl, von einer, die nicht wählen darf

Digiom wirft einen Blick in die politische Landschaft Österreichs und bleibt ernüchtert. Neben zwei unwählbaren KandidatInnen und einem Fischer, der nicht viel mehr als ein Repräsentant ist, wünscht sie sich einen unangenehmen Präsidenten, einen Köhler.

All the classroom’s a stage

This seems to be like a nice (and helpful) British initiative. Instead of simply reading Shakespear students bring his plays to live re-enacting and finally understanding them.

The coming of Gaga-ism

Finally I am going to admit it: I am a secret Fan of Lady Gaga. Her music is uninspired, her lyrics are plain stupid but her tune is too catchy for that to matter much. Plus: I am totally fascinated by her performances – both on screen and stage. And ever since I found this simply stunning equation „(RAH)² (AH)³+ RO (MA + MAMA) + (GA)² + OOH(LA)² = Bad Romance“ – dubbed the GaGa Equation – I can’t get that song out of my head. But what is even more interesting (at least from my perspective) is the reaction she causes. So to whoever hates her, or is as fascinated as I am: This is for you!

The world is an internet forum

Trolls, trolls, trolls. Here was I thinking they were stuck on Youtube and 4chan. And there was Colin Horgan telling a story about how they escape the dungeons of the internet and are soon going to invade the real world. Of course his theory is based on a dangerous assumption: That people can’t distinguish between online and offline. Still I think that his story is worth reading, no matter whether you belive it to be true – because that’s not why we read stories, is it?

Lunch with China’s Mo Yan

„One of the biggest problems in literature is the lack of subtlety“, says author Mo Yan. I really don’t like sentences like that because they seem to be telling you how literature should be like. Both as a literary critic and a pseudo-auther I know the beauty of subtlety. I love Dostoyevsky. But I also love Camus who probalby is one of the most straight-forward authors I know. This article focuses on one author’s connection to a town, how he creates images and (unfortunately) how he evades the censors.

Weiterlesen

Advertisements

#ArticleFriday 05/02

The social effects of the educational revolution in Qatar: A gender perspective

Ein Artikel, der sich gegen die Stereotypisierung Arabischer Länder und gegen die herablassende Bevormundung von Frauen wendet.

Research blogging and blog norms

Ein weiterer gelungener Artikel über bloggende WissenschaftlerInnen und was Blogs in der Wissenschaft alles sein können.

The Art of Non Lecture

Kein Blog Post im eigentlichen Sinne, ist diese About Page doch ein inspirierendes Beispiel der Unconference-Bewegung.

The Size of Nations

Demokratie und wirtschaftliche Interessen widerstreben einander, so die Grundthese des Buches. Core Economics greift diese Idee auf und bietet einen Überblick über das Buch.

Facebook and the Future of Free Thought

Obwohl News Reader neben Social Bookmarking DIE Informationstechnologie unserer Zeit ist (jeder, der einen Reader verwendet, wird das bestätigen), verwendet ihn kaum jemand. Stattdessen scheint sich Facebook als die zentrale Stelle für das Lesen von Nachrichten Online zu etablieren.

3x klingeln = Terrorist

Trotz des polemischen Titels, ist 3x klingeln = Terrorist ein lesenswertes Kommentar zu der Situation der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland. Warum das auch für Österreich höchst relevant ist: Beinahe alle unsere Internetgesetze haben wir von unseren Nachbarn.

#ArticleFriday 29/01

Left vs Right: A view of the political Spectrum

Eigentlich kein Artikel, stellt dieses Flickr-Photo die politische Landschaft Nordamerikas dar. Vielleicht etwas zu simpel konzeptiualisiert, nett nevertheless.

Muslims in the UK: beyond the hype

Gewaltverbrechen an Muslimen werden in England immer häufiger. Dieser Guardian-Artikel beschreibt die Atmosphäre YXIDHD

Homefront Dissolve

Ein Video, das der Frage nachgeht, wie Augmented Reality unseren Alltag (und nicht nur unsere Angeber-Phones) verändern könnte. Ich persönlich finde das etwas beängstigend aber ungemein spannend.

„Eine Community muss man pflegen wie einen Garten“

Jakob Augustin von der Zeitung „Der Freitag“ spricht mit Michael Kremmel (Der Standard) über Print- und Online Medien und in welchem Verhältnis sie stehen.

_______

Link-Kultur Blogparade Special:

Bitte verlinken Sie diesen Artikel in Ihrem Blog

Information Overkill, Burnout der Multitasking-Generation, die Frage nach der Ziegruppe von BloggerInnen und der Wille sich zu bessern beschäftigen Hannes Offenbacher in diesem Post. Gerade die Frage, warum wir überhaupt Bloggen finde ich sehr interessant.

Ist Bloggen eine neue Kunst? Ein Beitrag zur Linkkultur

Ein sehr theoretischer und langer, nichtsdestotrotz lesenswerter Beitrak zur modernen Linkkultur. Auch wenn ich die These, gut sei grundsätzlich die steigende Komplexität für eine gefährliche Vereinfachung halte, kann ich Heinz Peter Wallners Analyse von Links als soziale Systeme durchaus nachvollziehen. Gerade in Hinblick auf Kurt Schwabs These „Inhalte von Bedeutung werden verlinkt werden“

Die Link-Kultur lebt. Sie wohnt nur woanders.

Wo lebt sie? Genau: Sie hat eine Völkerwanderung ins Vogelland und in die Bibliothek gemacht. Ähnlich wie ich selbst meint also auch Susanne Mandl, Inhalte, nicht Blogs werden verlinkt (werden)

Moderne Linkkultur – Beitrag zur Blögger Blog-Parade zum Thema Linkkultur

Ich werde mich vorsichtig ausdrücken: Frank Hübner hat recht, wenn er meint BloggerInnen hätten den Social Media Trend verschlafen; oder er hat zumindest teilweise recht. Es stimmt auf jeden Fall für den eigenen Blog. Sicher gilt das auch für einige andere Blogs, für BloggerInnen, um die es hier (vgl. Bitte verlinken Sie diesen Artikel in Ihrem Blog ) geht aber wohl eher nicht. Warum der Artikel trotzdem lesenswert ist: So nicht.

Blogparade Linkkultur

Don’t miss an update! Subscribe to my Feed!

#ArticleFriday 22/01

Open Thread: How Are Your Social Media „Causes“ Actually Helping Anyone?

Es ist mir selbst schon vor einiger Zeit aufgefallen: Wenn irgendwo ein Unglück passiert, finden sich brennende, eingeschwärzte oder sonstwie politisch vergewaltigte Twitter-Avatare, Facebook Gruppen à la „Join to save a starving child“ und eine Hysterie in Social Media Blogs. Aber, was bringt Social Media tatsächlich? Als kleine Gegenlektüre ist das zu verstehen.

Das Drama der Relevanz, oder: Warum Offline-Kriterien nicht auf Online-Enzyklopädien angewandt werden sollten

Wikipedias Edit-Wars sind inzwischen legendär. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass hinter diesen „Kriegen“ System steckt: Inkludisten und Exkludisten streiten sich vorranging um ideologische Fragen. Dieser Artikel ist eine Stellungsnahme zu diesem Konflikt.

Africa remains shrouded in myth

Wie die Relikte des Kommunismus in den Ländern des ehemaligen Ostblocks, wird auch Afrika vom Westen romantisiert und vereinheitlicht. Dabei sollte es uns klar sein, dass Ägypten und die Ivory Cost nicht gleichzusetzen sind.

The Self-Consuming Barbecue Pavilion

Es ist kein Geheimnis: Mit dem BLDG Blog verbindet mich eine Liebe auf den ersten Post. Beinahe jeder Post ist eine mind blowing experience. Tatsächlich könnte ich vermutlich den gesamten #ArticleFriday beinahe ausschließlich mit BLDG Posts füllen. Dieser Gastbeitrag beschreibt die Entwicklung eines Konzepts und liefert dabei Einblicke in die soziale Dimension der Architektur.

For 5 days, 5 Journalists will only source news from Twitter and Facebook to test quality of news.

Nicht ein guter Artikel im eigentlichen Sinn. Aber er beschreibt ein Experiment, das ich selbst schon einmal machen wollte. Muss man auf jeden Fall weiter verfolgen!

Make sure you’re up to date by following me on Google Reader!


#ArticleFriday 15/01

Es ist ja bekannt, dass ich keine Blogroll habe. Hin und wieder habe ich versucht, das auszugleichen, bis ich heute einen Arikel gelesen habe, den ich unbedingt sharen wollte. Da ich aber keine Ahnung von dem Gebiet hab, konnte ich keinen eigenen Artikel dazu schreiben. Ratlosigkeit. Dann: Erleuchtung: #ArticleFriday! Ähnlich Twitters #FollowFriday werde ich jeden Freitag die Top 3-7 von mir gelesenen Artikel der Woche vorstellen. So denn:

Nakatomi Space

Können Holleywoodfilme uns etwas lehren? Geoff Manaug, Autor des BLDGBLOGs meint ja und liefert eine faszinierende Analyse des Raums im Actionfilm Die Hard und entwirft dabei neue architektonische Konzepte.

A new approach to China

Nach Cyberangriffen auf Googles Server, mit dem Ziel human rights activists zu entlarven, überlegt Google, sich gänzlich aus China zurück zu ziehen – möglicherweise nicht bevor sie für kurze Zeit ihre Zensurfilter heben. Auch interessant ist der RWW-Artikel dazu.

How Conceptual Metaphors Are Stunting Web Innovation

Wir alle verwenden Metaphern – Ordner, Dokument, Desktop, Fenster – wenn wir mit Computern interagieren. Erst diese machen es uns möglich, die Welt des Computers zu konzeptualisieren. Dass diese Metaphern uns aber auch einschränken können, zeigt dieser Artikel.

‚I’ve Got Nothing to Hide‘ and Other Misunderstandings of Privacy

Oder auf österreichsich: ‚I moch ej nix. Suilns me heut übawocha!‘ und andere Missverständnisse über Privatssphäre.

BBC joins international protests against Iranian TV interference

Im Dezember wurde PTV, das persische BBC Satelliten-Programm blockiert – die Hintergründe.

The Google Tax: Hiding The Real Threats to French Democracy

Dass Zensur nicht nur in China eine Rolle spielt, zeigt dieser Artikel: Mit dem Gesetz LOPPSI könnte das Land, das sich als Erfinder der Demokratie rühmt, großflächige Überwachung und Zensur des Internets einführen.

You should also follow me on Twitter here!