Frankfurter Buchmesse

Die NZZ schreibt in ihrern Wochenendausgabe

„Eine vorsorgliche Ermattung stellst sich bald ein, eine schwebende Aufmerksamkeit, die nur kurz registriert, gleichmässig und gleichgültig, anwesend und dochj abwesend. Hat der Besucher die Eingangskontrollen passiert, die ersten Galerien und Verbindungskanäle durchmesse, ist er dann in eine der Hallen eingetaucht und einer von TAusenden geworden, so befindet er sich bereits in einem somnamulen Zustand… “ Internationale Ausgabe Samstag/Sonntag, 13./14. Oktober 2007 – Nr. 238, S. 25)

Was folgt lässt darauf schließen, dass ujw selbst nur auf Ebene 3.1 und auch da nur im Bereich Spiritualität und Religion gewesen war.

Mein eigener Eindruck der Messe ist dem gegenteilig: Zwar sehr, vielleicht etwas zu groß, unübersichtlich, nicht optimalst organisiert (v.a. was die web-präsenz anbelangt) und nicht für vegetarier geeignet, ist sie jede Empfehlung wert! Weiterlesen

Advertisements

Frankfurter Buchmesse

Also, Leute:

in ein paar Stunden bin ich bereits im Zug Richtung Frankfurt! Was mich dort erwartet, weiß ich, war ich doch bisher noch nie auf irgendeiner Buchmesse abgesehen von „Rund um die Burg“ in Wien, nicht…adds a little fun faktor…jedenfalls könnt ihr euch für danach schon mal bereit machen: ein Bericht wird folgen…wie ausführlich…werden wir sehn. Ich für meinen teil jedoch freu mich schon darauf

Zum Determinismus des Menschen

ich bin ja ein großer anhänger mandelbrots. nicht nur, weil er so nette bildchen „malt“, sondern v.a. weil seine chaostheorie auch großen philosophischen wert hat: Weiterlesen

Vorschlag zu einem „humanitären Kapitalismus“

ich möchte hier mit einem längeren zitat einleiten:

Günter Küppers schreibt in seinem Artikel: Selbstorganisation durch Schließung folgendes:

„a.)Die elementare Basis der Selbstorganisation
[…]
Sucht man nach der treibenden Kraft sozaler Selbstorganisationsprozesse, so bietet sich der soziale Umgang mit Unsicherheit an*. Für soziale Phänomene ist der Umgang mit Unsicherheit konstitutiv. Weiterlesen